Thermografie

 Einsatzbereiche der Thermografie

. Durch die Thermografie können Leckagen an Wasserleitungen ermittelt werden.
. Durch die Thermografie können Gebäude hinsichtlich ihrer Dämmung analysiert werden.
. Thermografie kommt in der Industrie zur Material und Qualitätsprüfung zum Einsatz.
. Thermografie wird auch diagnostisch bei Entzündungen von Mensch und Tier eingesetzt.

Prinzip
Der Unterschied zwischen dem vom Menschen wahrnehmbaren Licht und den Infrarotstrahlen ist die Wellenlänge. Die Infrarot-
strahlung hat eine grössere Wellenlänge als das Licht, welches wir sehen können. Infrarotstrahlung erfahren wir ständig in Form von Sonnenstrahlen oder der Abstrahlungswärme eine Heizkörpers, sehen sie aber nicht.

Thermografie ist die Visualisierung der Thermischen Energie, die von Gegenständen abgestrahlt wird. Diese Energie (Wärme) wird mittels Lichtwellen übertragen.
Alles was wärmer ist als der absolute Nullpunkt (-273.15°C), strahlt Wärme ab. Mittels Wärmebildkamera ist es möglich diese Wärmeabstrahlungen, die sich im Infrarot-Bereich befinden und für das menschliche Auge unsichtbar sind, darzustellen.

Thermografie in der Leckortung
Die Thermografie ist ein wichtiges Instrument in der Leckortung. Wasseraustritt im Gebäude und eine abnorme Feuchteverteilung verursachen ein Temperaturfeld, welches von der Wärmebildkamera optisch dargestellt wird.

Das Eingrenzen von Rohrbrüchen und Schimmelschäden ist oftmals eine sehr grosse Herausforderung, da  die Messergebnisse mit physikalischen Gesetzen abgeglichen werden müssen. Die physikalischen Grundlagen beeinflussen die Messergebnisse, die vom Lecksucher genau gedeutet werden müssen.
Beispiel: Leckage, Leitungsverlauf

Gebäudethermografie
Bei der Gebäudethermografie werden aussagekräftige Aufnahmen von thermischen Auffälligkeiten eines Gebäudes gemacht. Auffälligkeiten sollten wenn möglich auch mit den physikalischen Grundlagen von innen her kontrolliert werden.
Ausserdem sollten bestimmte Bedingungen eingehalten werden (grösstmöglicher Temperaturunterschied, vermeiden von Störfaktoren). Deshalb ist es sinnvoll, die Messungen im Zeitraum Herbst bis Frühling zu machen wobei Sonneneinstrahlung vermieden werden sollte.
Unter Einhaltung dieser Bedingungen kann die Qualität der Isolierungsarbeiten beurteilt werden und eine allfällige Sanierung auf den Punkt gebracht werden.
Beispiele Gebäudethermografie